vegan ganz einfach

7 einfache Regeln der veganen
Ernährung

Werden einige wenige Grundregeln beachtet kann die vegane Ernährung eine der gesündesten Ernährungsform sein, denn unsere Ernährung beeinflusst u.a. unsere Gesundheit.


Regel 1

So abwechslungsreich wie möglich ernähren!

Regel 2

Vitamin B12 als Nahrungsergänzung nehmen, im Winter Vitamin D (entweder veganes Vitamin D2 oder Vitamin D3 veganer Herkunft). Jod erhalten Sie aus Algen oder Jodsalz, das Sie bitte sparsam verwenden.

Regel 3

Vitamin-C-haltige Getränke oder Nahrungsmittel zu den Mahlzeiten, um die Eisenaufnahme zu optimieren.

Regel 4

Raffinierten Zucker und Auszugsmehl meiden.

Regel 5

Zusätzliche Fette / Öle nur in geringen Mengen (Herzkranke sollten auf zusätzliche Fette / Öle völlig verzichten). Dies gilt aber nicht für vegane Kleinkinder. Grundsätzlich sollte man Fette in Form von gesunden vollwertigen Nahrungsmitteln wie Samen und Nüssen aufnehmen!
Tipp: Omega-3-Fettsäuren bezieht man am besten aus frisch gemahlenen Leinsamen.

Regel 6

Industriell verarbeitete Nahrungsmittel (wie z. B. Pflanzenöle, Streichfette, raffinierter Zucker) eher selten oder gar nicht konsumieren.

Regel 7

Frische Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Vollkorngetreide bevorzugen. Sie sind das Fundament einer gesunden veganen Ernährung.

 

Quelle: 2020 Dr. med. Henrich ProVegan Stiftung

vegan ganz einfach

minze und blatt

“Wir leben nicht, um zu essen, sondern wir essen, um zu leben”.

(Sokrates, 469 v. Chr. –  † 399 v. Chr.)

Anzeige

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium