Rosenkohl mit Kartoffelpüree und Mandeln

Rosenkohl mit Kartoffelpüree und Mandeln

Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit. Auch als Veganer/in muss niemand auf festliche Gerichte verzichten. Wer ein Rezept für ein schnelles, kalorienarmes und günstiges Weihnachtsessen sucht ist hier genau richtig. Gerösteter, knuspriger  Rosenkohl aus der Pfanne trifft auf cremiges Kartoffelpüree.

Fruchtig süße Granatapfelkerne und gebackenen Mandeln on top machen aus einem einfachen Gericht ein festliches Essen. Kann als Beilage oder Menü serviert werden.

Das Gericht ist glutenfrei und für zwei Personen ausgelegt.


Minze und Blatt: Rosenkohl mit Kartoffelpüree

Rosenkohl

  • 500 g Rosenkohl
  • neutrales Pflanzenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer

Kartoffelpüree

  • 500 g Kartoffeln
  • Pflanzenmilch
  • Salz, Muskat

Topping

  • Granatapfelkerne
  • Mandeln
  • Kräuter


1. Für den Rosenkohl die äußeren Blätter entfernen, halbieren und ca. 5 Minuten in Wasser kochen. 

2. Abgießen und in etwas Öl in der Pfanne von allen Seiten knusprig, goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3.Kartoffeln schälen, in grobe Stücke teilen und in einem Topf mit Wasser weich kochen.

4. Die Kartoffeln abgießen, stampfen und mit etwas Pflanzenmilch cremig rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.

5. Mandelblättchen in einer Pfanne fettfrei anrösten. Das Kartoffelpüree auf einem Teller verteilen, den Rosenkohl darauf setzten und mit Granatapfelkernen, Mandeln und frischen Kräutern bestreuen.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar